Die richtige Behandlung
bei Lidrandentzündung

Die erfolgreiche Behandlung einer Lidrandentzündung beruht neben Geduld und Kontinuität auf drei Säulen:


1. Therapie des Reizzustandes

  • Im akuten Entzündungszustand empfiehlt sich der Gang zum Augenarzt, da zu Beginn der Behandlung eine antibakterielle bzw. antientzündliche Therapie erforderlich sein kann. Aber auch eine chronische Lidrandentzündung (Blepharitis) sollte regelmäßig von einem Augenarzt kontrolliert werden.
  • Begleitend hat sich die Behandlung mit einer antiseptischen Augensalbe mit dem Wirkstoff Bibrocathol (Posiformin® 2%, Augensalbe (Pflichttext)) in Kombination mit salicylsäurehaltigen Augentropfen (POSIFORLID COMOD® Augentropfen (Pflichttext)) bewährt.

2. Tägliche Lidrandhygiene

3. Benetzung der Augenoberfläche mit Tränenersatzmitteln, die keine Konservierungsstoffe, Phosphate oder Emulgatoren enthalten.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, vorübergehend auf Kosmetika und Kontaktlinsen zu verzichten.

Frau steht vorm Spiegel und Pflegt ihre Lidränder

Wichtig wie das Zähneputzen

Um die Lidrandentzündung erfolgreich zu behandeln, muss eine tägliche und dauerhafte Lidrandpflege erfolgen, vergleichbar mit dem regelmäßigen Putzen der Zähne.

Ist diese Regelmäßigkeit gegeben, tritt bei den meisten Patienten nach wenigen Wochen eine Verbesserung ein. Wird die Pflege vernachlässigt oder ganz eingestellt, können die ursprünglichen Beschwerden erneut auftreten.

POSIFORLID Augenmaske - So wichtig wie das tägliche Zähneputzen.



Tägliche Lidrandhygiene


1. Wärmebehandlung

Erwärmt man das gestaute Sekret in den betroffenen Meibomdrüsen, verflüssigt es sich. So können die Poren nach der Erwärmung leichter gereinigt werden. Wichtig ist es, eine konstante Temperatur von ca. 45 Grad über 5 –7 Minuten zu erreichen. Aufgrund der Gefahr von Verbrennungen sollte die Temperatur nicht darüber liegen. Da dies mit herkömmlichen Methoden (z. B. warmen Waschlappen oder Kompressen) nicht gewährleistet werden kann, empfehlen sich spezielle Wärmebrillen, wie z. B. die POSIFORLID® Augenmaske, welche die notwendige Temperatur über den erforderlichen Zeitraum gewährleisten.

Frau entspannt bei der Wärmebehandlung mit POSIFORLID Augenmaske


2. Lidrandmassage und -reinigung

Im Anschluss an die Erwärmung der Augenlider kann das flüssige Sekret vorsichtig ausmassiert werden, bevorzugt mit einem feuchten Wattestäbchen.
Durch die Massage lässt sich das Sekret leichter ausstreichen.

  • Massieren Sie dabei 5 bis 10 Mal am Oberlid von oben nach unten und zwar jeweils auf der gesamten Breite des Lides.
  • Massieren Sie anschließend 5 bis 10 Mal am Unterlid von unten nach oben, ebenfalls auf der gesamten Breite des Lides.
  • Abschließend reinigen Sie die Lidränder mit einem feuchten Wattepad.
  • Streichen Sie zur Reinigung der Lidkante das Wattepad immer auf dem Augenlid von außen nach innen.

Für die Befeuchtung von Wattestäbchen bzw. Kosmetikpads eignen sich z. B. warmes, vorher abgekochtes Leitungswasser oder spezielle Pflegelösungen.

Die Wattestäbchen bzw. Kosmetikpads sollten nur einmal pro Auge verwendet werden.

Bildliche Darstellung der Lidrandmasse und -reinigung.Frau reinigt ihre Lidränder mit feuchten Wattepads.